Burj Khalifa (Burj Dubai)

Standort:

Dubai, United Arab Emirates

Höhe:

828 Meter

Stockwerke über der Erde:

162

Baustart:

2005

Bauende:

2009

Architekt:

Skidmore, Owings & Merrill

 

Burj Khalifa (Burj Dubai):

Eröffnungsfeier:

Baustelle:

Planungsgraphiken:

Bilder von BurjDubaiSkyscraper.com - Copyright Imre Solt

Bereits im März 2008 erreichte der Burj Dubai eine Höhe die das Taipei 101 in Taiwan überstieg. Seither bewegte sich der Bau in bisher unbekannten Höhen, abgesehen von Fernsehtürmen oder an Seilen gehaltenen Sendemasten, wie dem Konstantynow, der 1991 eingestürzt ist.

Nach seiner Fertigstellung und der Eröffnung am 04.01.2010 dominiert der Burj Khalifa nun zum ersten Mal seit dem Empire State Building wieder alle vier Kategorien der globalen Wolkenkratzer Messung. Er ist das höchste Gebäude in den Kategorien:
1. Höhe zur strukturellen/architektonischen Oberseite
2. Höhe zum höchsten bewohnbaren Stockwerk
3. Höhe zur Oberseite des Daches
4. Höhe zur Oberseite der Antenne

Damit ist auch die Diskussion beendet, was ein Gebäude darstellt. Zum ersten Mal seit den dreißiger Jahren des 20igsten Jahrhunderts gibt es wieder eine eindeutige Nummer 1 und die Diskussionen um die langen Antennen des Sears Towers nehmen ein Ende.

Der Burj Khalifa hat gute Chancen den Titel Höchstes Gebäude der Welt für lange Zeit zu halten, nachdem weltweit Bauarbeiten und Planungen an weiteren Supertalls eingestellt wurden.

Die Finale Höhe von 828 wurde erst bei der Eröffnungsfeier bekannt gegeben, bei der auch der Name offiziell in Burj Khalifa geändert wurde, benannt nach dem Herrscher von Abu Dhabi und Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Scheich Chalifabin Said al-Nahjan.

 

Das Fundament

Die Arbeiten am Fundament wurden im Februar 2004 begonnen. Es dauerte 4 Monate bis das Fundament des Gebäudes fertig gestellt wurde, nachdem erst verschiedene Belastungstests durchgeführt werden mussten. Die 7.000 m2 große Fundamentplatte besteht aus insgesamt 12.300 m3 Stahlbeton. Darunter befinden sich 200 Betonpfähle mit einem Durchmesser von jeweils 1,5m und jeweils 50m Länge sowie weitere 650 Pfähle mit 0,9 m Durchmesser. Das Fundament besteht damit aus insgesamt 45.000 m3 Beton.

Rund 2.400 Arbeiter arbeiteten im Dreischichtbetrieb an dem Turm. Im Schnitt brauchte es vier Tage um ein Stockwerk hinzuzufügen.

Der schnellste der 54 Aufzüge erreicht eine Geschwindigkeit von 65 km/h und ist damit auch der schnellste der Welt.

37 Etagen des Turms werden von einem Hotel eingenommen. Weitere Stockwerke erlauben 779 Appartements. In der 123ten Etage ist eine Lobby, während Stockwerk 124 eine Aussichtsplattform mit Aussenterasse beherberg. Mit 440 Metern die dritthöchste der Welt (nach Shanghai World Financial Center und dem CN-Tower in Kanada).

Die Baukosten werden von der königlichen Maktoum-Familie von Dubai getragen die mittlerweile hoch verschuldet ist. Der gesamte Stadtteil mit dem Namen "Downtown Dubai" soll rund 20 Milliarden US-Dollar kosten. Mit 320.000 Luxusappartements, Büros, Parks und einem künstlichen See, das insgesamt rund 750.000 Menschen Wohn- und Lebensraum bieten soll. Was davon noch realiesiert werden kann ist offen.

30% des gesamten Gebäudes, ca. jedes zwanzigste Stockwerk ist allein der Versorgung und Klimatisierung des Towers gewidmet. Wenn im Sommer die Außentemperaturen auf 50 Grad klettern, werden die Kühlsysteme stündlich eine Energiemenge verbrauchen, mit der 10 000 Tonnen Eis gekühlt werden könnte.

Die Spitze

Insgesamt sieben Redesigns durchlief das Bauprojekt bevor die finale Höhe und damit auch die finale Anzahl an Stockwerken fest stand. Im Dezember 2008 wurde dem Gebäude die Spitze aufgesetzt womit die endgültige Höhe erreicht war.

Doch nur 30 Kilometer weiter wird bereits am Fundament eines noch höheren Gebäudes gearbeitet, dem Nakeel Harbour and Tower, der erstmals die Kilometergrenze übersteigen soll. Die Bauarbeiten wurden jedoch durch die Wirtschaftskrise beeinflusst auf unbestimmte Zeit eingestellt.

 

Die Planungsphase

Der ursprüngliche Grollo-Tower

In Dubai entsteht das höchste Gebäude der Welt. Mit 560 Metern Höhe war das ursprünglich "Grollo-Tower" genannte Gebäude seit 1999 in Melbourne geplant. Die australischen Behörden lehnten den Bau jedoch ab. Am selben Tag an dem über die Bebauung des Ground Zero in New York entschieden wurde gab die Entwicklungsfirma Emaar Properties den Deal mit dem Familienunternehmen Grocon bekannt. Das Gebäude sollte nun mit dem Namen Burj Dubai, der „Turm von Dubai“, in den Vereinigte Arabischen Emiraten entstehen.

Anfänglich wurde das Design des "Grollo-Tower" von Melbourne übernommen. Im Mai 2003 gewann dann jedoch ein neues Design von Skidmore, Owings & Merrill den Designwettbewerb. Der Grundriss des SOM Entwurfs erinnert an eine Wüstenblume mit sechs Blütenblättern, die in der Region häufig vorkommt.

Um die Konkurrenz zu verunsichern, wird die genaue Höhe des Gebäudes erst nach Fertigstellung bekannt gegeben werden. Tatsächlich behaupteten die Entwickler immer wieder, die genaue Höhe sei nicht verabschiedet. Die Finanziers wollten eben sicher sein, dass in Dubai das höchste Gebäude der Welt entsteht.

Die Rahmenstruktur des Burj Dubai

Auf einer Grundfläche von 7.000 Quadratmetern entsteht eine "Stadt in der Stadt", in der neben Wohnungen, Büros, Hotels, großen Grünflächen und einer traditionellen Touristenstadt auch das weltgrößte Einkaufszentrum entstehen wird.

Als Bauplatz dient ähnlich wie beim Burj Al Arab eine künstlich angelegte Insel. Die gewölbten Flächen des Towers sollen dem Wind möglichst wenige Angriffspunkte bieten. Nach oben wird das Gebäude spiralförmig schmaler, was die Stabilität erhöht. Die Y-förmige Grundfläche der Etagen sorgt für einen optimalen Ausblick. In den unteren Stockwerken werden die Außenwände bis zu eineinhalb Meter dick sein.

Anfang 2004 wurde mit dem Aushub des Fundaments begonnen. Die Fertigstellung ist für 2009 geplant. Der Bau soll 1,8 Milliarden Dollar kosten.

In luftiger Höhe an der Spitze des Turms ist eine Aussichtsplattform geplant.

HOMEPAGE:

Burj Khalifa (Burj Dubai)

 

 

Nutzungsbedingungen | Impressum | Sitemap | © die-wolkenkratzer.de