Woolworth Building

Standort:

New York City, U.S.A.

Höhe:

241 Meter

Stockwerke über der Erde:

57

Baustart:

1910

Bauende:

1913

 

Woolworth Building:

Postkarte aus
den 20ern

Erbaut zwischen 1910 und 1913, war das Woolworth Building mit seinen 241 Metern Höhe und seiner kathedralenähnlichen Erscheinung die Krönung des Eklektizismus. Ein Geistlicher nannte das Gebäude gar "Kathedrale des Kommerzes". Ein Titel den Woolworth in einer 1917 erscheinenden Broschüre über das Gebäude übernahm.

Möglich wurde der Bau erst durch die Entwicklung des verstärkten Fundamentbaus. Bei Erdbewegungen verhindert diese Technologie eine zu starke Seitenlage des Gebäudes. Somit wird eine Verschiebung des Schwerpunktes des Hauses verhindert. Beim Woolworth Building wurde diese Technologie erstmals konsequent umgesetzt.

Das Gebäude wird von Betonpfeilern gestützt, die sich unter die Straße bis hinunter zum Felsuntergrund erstrecken. Um die Pfeiler errichten zu können, arbeiteten die Bauarbeiter in einem unterirdischen Raum, wo durch hohen Luftdruck das Wasser aus den Kammern ferngehalten wurde. Damit war erst ein Arbeiten unter dem Wasserspiegel möglich.

Die gotische Spitze

Cass Gilbert, der Architekt des Gebäudes, gab dem ersten Wolkenkratzer eine gotische Spitze mit stilgerechten Zinnen und Wasserspeiern. Der 241 Meter hohe Turm hat einen 29 Stockwerke hohen U-förmigen Unterbau, der an der vorderen Seite bündig mit dem Turm abschließt.

Die Baukosten in Höhe von 13,5 Millionen Dollar wurden bar bezahlt. Bis zum Bankrot Ende der 90er war das Gebäude im Besitz und der Hauptsitz der Kaufhauskette Woolworth, deren Firmengründer Frank W. Woolworth das Gebäude erbauen ließ.

Im Inneren des Gebäudes wurde hauptsächlich mit Marmor gearbeitet, die Wände sind mit Reliefs und Malerein verziert. Die dreistöckige Eingangshalle mit ihrer in Blau, Gold und Grün gehaltenen Mosaikdecke ist ein Schmuckstück.

 

 

 

Nutzungsbedingungen | Impressum | Sitemap | © die-wolkenkratzer.de